1. Mannschaft

VfL Iggingen I – TV Lindach 2 : 1 ( 0 : 0 )

VfL dreht Kellerduell mit zwei späten Toren !

Gegen die Igginger Filiale TV Lindach mit drei Ex-VfL-Spielern (der rote Koc, der lahmende Schmid, der agile Tesar) gelang dem VfL ein eminent wichtiger Heimsieg. Im dichten Tabellenkeller konnte der VfL damit den Punktabstand auf die Gäste auf sieben Punkte vergrößern und hätte die Gäste damit beinahe auf den Laternenumzug geschickt.
Den besseren Start in die Partie erwischte Lindach, die erste Großchance der Partie hatte der VfL in der 30. Minute durch Valentin Sachsenmaier, der aber aus kurzer Distanz am Torwart scheiterte. In der 34. Minute vereitelte Simeon Honold mit einer Glanzparade die erste gute Chance der Gäste.
Eine gute Einzelaktion von Marcel Tesar brachte in der 55. Minute die Führung für Lindach, danach hatte der VfL Glück, dass die Gäste zwei weitere Großchancen in der 63. und 65. Minute liegen ließen und damit den VfL im Spiel hielten.
Dies rächte sich in der Schlussphase, als der VfL nach dem lautstarken Weckruf von Benedikt Sachsenmaier stetig den Druck erhöhte und durch eine Volleyabnahme unter die Latte von Can Elevli nach einer Klasseflanke von Niki Laber in der 85. Minute ausglich.
Den umjubelten Siegtreffer zu einem am Ende etwas glücklichen Sieg erzielte Valentin Sachsenmaier in der 89. Minute, als er nach einer flachen Hereingabe von Fabian Csosch seinen Gegenspieler aussteigen ließ und überlegt ins lange Eck abschloss.

Aufgebot:
S. Honold, H. Schürle (80. C. Elevli), T. Guth, N. Laber, T. Laber, M. Aksoy, F. Jockel (46. R. Schuster), B. Sachsenmaier, L. Wild, N. Alb (75. F. Csosch), V. Sachsenmaier, C. Herr

2. Mannschaft

VfL Iggingen II – SF Lorch II 0 : 2 ( 0 : 0 )

Gegen den neuen Tabellendritten Lorch konnte die zweite Mannschaft des VfL die erste Halbzeit komplett ausgeglichen gestalten und hielt zur Pause verdient ein 0:0.
Deutlich stärker aus der Pause kamen dann aber die Gäste und nutzten in der 50. Minute eine zu kurze Kopfballabwehr in die Mitte zum Führungstreffer.
Mit dem 0:2 in der 62. Minute durch einen gut herausgespielten Angriff über die linke Abwehrseite des VfL war die Partie zu Gunsten der Gäste entschieden.

Aufgebot:
P. Kukielka, M. König, B. Fuchs, S. Hägele, N. Tietze, F. Schöttle, M. Palme, M. Hieber, S. Breunig, F. Leinmüller, L. Maier, M. Zellner, N. Taschenberger, M. Behringer

14. Spieltag 2019/2020