VfL feiert Meisterschaft und vierten Aufstieg in die Bezirksliga !

Schöner kann man eine Meisterschaft kaum erringen als der VfL im letzten Saisonspiel beim TSV Waldhausen.
In einem echten Krimi sah der TV Heuchlingen nach 60 Minuten wie der sichere Meister aus, da der VfL zu diesem Zeitpunkt mit 2:1 zurücklag und der TVH ein 1:1 beim TSB hielt.
Die Führung von Waldhausen durch einen Schuss aus 35 Metern in der 17. Minute konnte Tobias Ex durch einen verwandelten Handelfmeter nach 30 Minuten ausgleichen.
Nach der erneuten Führung von Waldhausen in der 59. Minute setzte keiner mehr einen Pfifferling auf den VfL, der sich aber postwendend in die Partie zurückkämpfte und durch einen Kopfball von Timo Laber in der 61. Minute erneut ausglich.
Mit dem 2:3 Führungstreffer in der 74. Minute durch Sebastian Gulz zog der VfL im Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft an Heuchlingen vorbei, Tobias Ex sorgte mit dem 2:4 in der 80. Minute für eine Bereicherung der nächsten Kleidersammlung in Heuchlingen.
Dramatik pur nach dem Schlusspfiff, der VfL musste noch 2 Minuten bangen, ehe das Ergebnis beim TSB feststand und die Meisterschaft nach dem 1:1 des TVH perfekt war.
Der Jubel kannte danach keine Grenzen, nach den obligatorischen Bierduschen für Trainer Isailovic, der Wimpelüberreichung durch den Staffelleiter und anschließendem Autokorso Richtung Iggingen wurde im V(oller)-F(eier)-L(aune)-Vereinsheim in Iggingen unter der musikalischen Leitung von Käptn Bene und Tabledancer Valentina Vollgas gegeben.
Die Meisterschaftsfeier kann man nur als Voll Gut(h) bezeichnen, auch Ronald Zall, der neue Luis Suarez des VfL, biss im wahrsten Sinn des Wortes auf die Zähne und hielt tapfer durch.

Aufgebot:

S. Solak, A. Herr (82. N. Laber), D. Rüb, B. Sachsenmaier, T. Laber, M. Aksoy (64. P. Kössl), A. Isailovic (40. S. Gulz), M. Beirle, O. Elevli (67. W. Peters), T. Ex, V. Sachsenmaier

VfL Iggingen I – TSV Waldhausen 4 : 2 ( 1 : 1 )